Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Sie sind momentan nicht angemeldet (anonymer Benutzer) Anmelden
 

Friedrich von Ahlefeldt Freiherr von Dehn, auf Waabs[1]

männlich 1843 - 1918

StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Angaben zur Person    |    Medien    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Suffix  auf Waabs 
    Geburt  12 Jul 1843  Kiel Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht  männlich 
    Gestorben  2 Aug 1918  Schwerin Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung  I843712A  Superstammbaum
    Zuletzt bearbeitet am  2 Aug 2015 

    Vater  Friedrich von Ahlefeldt-Dehn,   geb. 15 Apr 1815, Trittau Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 8 Jan 1895, Weimar Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter  Charlotte von Ahlefeldt,   geb. 10 Nov 1811, Altona Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 24 Feb 1861, Weimar Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  6 Mai 1837  Snoghói b. Kolding Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung  F837506A  Familienblatt

    Familie  Elisabeth Charlotte Luise von Mengersen,   geb. 22 Sep 1845, Roßleben Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 18 Sep 1927, Schwerin Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  16 Nov 1874  Weimar Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Zuletzt bearbeitet am  2 Aug 2015 
    Familien-Kennung  F874N16A  Familienblatt

  • Alben  Ahlefeldt (1)
    »Ahlefeldt (Ahlefeld). Evangelisch. - Uradel, der mit Benedictus de Alevelde, mit dem auch die Stammreihe beginnt, 16. Juni 1321 urkundlich (Lübeck. Urk.-Buch, Band III, S. 69) zuerst erscheint. Das Geschlecht kam 1143 aus Niederdeutschland nach Holstein und verbreitete sich in Schleswig, Mecklenburg und Dänemark. - Wappen: Gespalten; rechts in Blau ein silberner Flügel am Spalt, links in Silber 2 rote Balken. Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein auf gold-bequastetem roten Kissen sitzender silberner Windhund mit gold-beringtem roten Halsband.« (S. 1, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 31. Jg. 1932)

  • Quellen 
    1. [S3] Genealog. Taschenbuch der freiherrlichen Häuser, (Perthes, Gotha), 1932, 3.