Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Sie sind momentan nicht angemeldet (anonymer Benutzer) Anmelden
 

Arthur von Barby[1]

männlich 1855 -

StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Angaben zur Person    |    Medien    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Geburt  3 Apr 1855  Potsdam Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht  männlich 
    Beruf  königl. preuß. Oberstleutnant 
    Personen-Kennung  I855403B  Superstammbaum
    Zuletzt bearbeitet am  28 Okt 2015 

    Vater  Rudolf Wilhelm Leopold von Barby,   geb. 13 Sep 1821, Potsdam Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 4 Mrz 1906, Wiesbaden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter  Adele von Pannwitz,   geb. 10 Aug 1820, Wormlage Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1 Okt 1912, Wiesbaden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  3 Okt 1849  Wormlage Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung  F849X03B  Familienblatt

    Familie  Marianne von Mülmann,   geb. 23 Feb 1863, Düsseldorf Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  26 Sep 1882  Düsseldorf Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
    >1. Elisabeth von Barby,   geb. 13 Jul 1886, Mönchen-Gladbach Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am  2 Nov 2013 
    Familien-Kennung  F882926B  Familienblatt

  • Alben  Barby (1)
    »Barby. Evangelisch. - Magdeburgischer Uradel, der mit Wipertus de Barby, miles, 1308 urkundlich (vergl. Gercken, Cod. dipl. B. V. 172) zuerst erscheint und die Stammreihe beginnt. - Wappen: In Silber ein springendes rotes Einhorn. Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken das Einhorn wachsend.« (S. 10, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 31. Jg. 1932)

  • Quellen 
    1. [S4] Genealog. Taschenbuch der uradeligen Häuser, (Perthes, Gotha), 1932, 11.