Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Sie sind momentan nicht angemeldet (anonymer Benutzer) Anmelden
 

Alfred von Bandemer, auf Selesen[1]

männlich 1862 -

StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Angaben zur Person    |    Medien    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Suffix  auf Selesen 
    Geburt  17 Dez 1862  Weitenhagen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht  männlich 
    Beruf  königl. preuß. Major 
    Personen-Kennung  I862D17B  Superstammbaum
    Zuletzt bearbeitet am  2 Mrz 2013 

    Vater  Alfred Gerhard Bogislav von Bandemer, auf Weitenhagen,   geb. 15 Dez 1821, Weitenhagen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 14 Jan 1891, Weitenhagen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter  Malvine Marie Rosalie von Puttkamer,   geb. 18 Nov 1833, Versin Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 27 Jan 1888, Weitenhagen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  14 Feb 1857  Stolp Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung  F857214B  Familienblatt

    Familie  Margarete von Bonin,   geb. 14 Okt 1875, Dresow Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  29 Sep 1904  Dresow Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
     1. Christa von Bandemer,   geb. 5 Jun 1911, Selesen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 11 Jan 1947, Nordenham Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am  26 Okt 2012 
    Familien-Kennung  F904929B  Familienblatt

  • Alben  Bandemer (1)
    »Bandemer. Evangelisch. - Pommerscher Uradel, der mit Bendzmirus (=Bandemer) de Kodzelow in einer vom Hochmeister Dietrich von Altenburg (1335-41) ausgestellten Urkunde (s. Geh.-Archiv Königsberg i. Pr., Ostpr. Handfestenbuch Nr. 2, Bl. 119-120) zuerst erscheint und dessen Stammreihe mit Czier, 1460, beginnt. - Wappen: Schräggeteilt; oben in Silber ein wachsender natürlicher Stier, zwischen dessen Hörnern ein goldener Stern schwebt, unten von Blau und Silber geschacht. Auf dem Helme mit blau-silbernen Decken der Stier samt Stern.« (S. 7, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 30. Jg. 1931)

  • Quellen 
    1. [S4] Genealog. Taschenbuch der uradeligen Häuser, (Perthes, Gotha), 1931, 7.