Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Sie sind momentan nicht angemeldet (anonymer Benutzer) Anmelden
 

Egon Graf von Fürstenberg-Stammheim, auf Stammheim[1, 2]

männlich 1869 - 1925

StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Suffix  auf Stammheim 
    Geburt  24 Nov 1869  Stammheim Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht  männlich 
    Beruf  königl. preuß. Oberleutnant 
    Gestorben  25 Mai 1925  Paulinenhof, Niederösterreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung  I869N24F  Superstammbaum
    Zuletzt bearbeitet am  5 Okt 2016 

    Vater  Gisbert Graf von Fürstenberg-Stammheim, auf Stammheim und Ophoven,   geb. 29 Mrz 1836, Stammheim Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 28 Mrz 1908, Bonn Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter  Eugenie Gräfin von Auersperg, a. d. fürstl. H.,   geb. 31 Mai 1839, Prag Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 3 Aug 1925, Stammheim Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  16 Aug 1862  Teplitz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung  F862816F  Familienblatt

  • Alben  Fürstenberg (2 Balken) (0)
    »Fürstenberg. Katholisch. - Westfälischer Uradel, der von der erzstiftisch-kölnischen Landesburg Fürstenberg bei Neheim, Kreis Arnsberg, den Namen trägt und unter diesem mit Hermannus de Vorstenberg 1295 urkundlich (Westfäl. Urk.-Buch, Band VII, Nr. 2334) zuerst erscheint, aber höchstwahrscheinlich aus dem + westfälischen Uradelsgeschlecht von Binolen mit gleichnamigem Stammhause bei Balve, Kreis Arnsberg, hervorgegangen ist, das mit dem Ritter und erzstiftisch-kölnischen Ministerialen Antonius de Binolen 1233 urkundlich (Westfäl. Urk.-Buch, Band VII, Nr. 413) auftritt. - Reichfreiherr Wien 26. April 1660 (für die Brüder Dietrich-Kaspar, Friedrich, Wilhelm, Ferdinand, Franz und Johann-Adolph von und zu Fürstenberg); Wappenvereinigung mit dem der + edelfreien von Grafschaft Wien 20. Mai 1660. - Wappen (1660): Geviert; 1 und 4 in Gold 2 rote Balken (Stammwappen), 2 und 3 in Gold 2 rote Pfähle (+ v. Grafschaft). Freiherrenkrone und 2 gekrönte Helme mit rot-goldenen Decken; auf dem rechten 2 mit je 2 roten Balken belegte goldene Federn (Stammwappenhelm), auf dem linken 2 an den Mündungen mit je einer natürlichen Pfauenfeder besteckte goldene Büffelhörner (+ v. Grafschaft).« (S. 176, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, Teil A, 82. Jg. 1932)

  • Notizen 
    • ledig

  • Quellen 
    1. [S2] Genealog. Taschenbuch der gräflichen Häuser, (Perthes, Gotha), 1926, 219.

    2. [SJMR] Jahrbuch der Millionäre in der Rheinprovinz, R. Martin, (Martin, Berlin), 1913, 12.