Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Sie sind momentan nicht angemeldet (anonymer Benutzer) Anmelden
 

Johanna Freiin von und zu Aufseß

weiblich 1876 -

StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Angaben zur Person    |    Medien    |    Alles    |    PDF

  • Geburt  16 Apr 1876  Ansbach Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht  weiblich 
    Personen-Kennung  I876416A  Superstammbaum
    Zuletzt bearbeitet am  14 Mai 2014 

    Vater  Hans Freiherr von und zu Aufseß,   geb. 21 Feb 1848, Aufseß Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 19 Jan 1906, München Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter  Mathilde Freiin von Seefried auf Buttenheim,   geb. 1 Apr 1852, Zweibrücken Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 10 Okt 1876, Ansbach Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  16 Nov 1872  Nürnberg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung  F872N16A  Familienblatt

    Familie  Curt von Lewinski,   geb. 20 Sep 1867, Blankensee b. Jüterbog Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  16 Aug 1899  München Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
     1. Irmgard von Lewinski,   geb. 19 Jul 1900, Pentenried Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am  5 Aug 2013 
    Familien-Kennung  F899816L  Familienblatt

  • Alben  Aufseß (1)
    »Aufseß. Oberfränkischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause, der mit Herolt von Ufsaze, liber homo, 1114 urkundlich (bayer. Staatsarchiv Bamberg, Rep. 28 Nr. 20, Bl. 19 b) zuerst erscheint und mit Otto von Aufseß 1296 die Stammreihe, beginnt; der fränkischen Reichsritterschaft, Kantons Gebürg, zugehörig. - Reichsfreiherr Wien 24. November 1714 (für Karl Heinrich, Karl Siegesmund, Ernst Alexander und Heinrich Christoph von Aufseß); immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Freiherrenklasse 18. Januar 1813; mittels bayerischer Entschließung vom 28. November 1882 ward sämtlichen Familienmitgliedern wieder gestattet, sich Freiherren beziehungsweise Freiinnen von und zu Aufseß zu nennen. - Kondominat-Familienvertrag Nürnberg 21. Januar 1860. Familientag jährlich auf Burg Aufseß. Familienstiftung vom 1. August 1882. - Wappen (Stammwappen): In Blau ein mit einer gold-besamten roten Rose belegter silberner Balken. Auf dem gekrönten Helme mit blau-silbernen Decken eine gold-gekrönte, mit Pfauenfedern besteckte silberne Turniersäule zwischen 2 wie der Schild bezeichneten Büffelhörnern.« (S. 10, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, Teil A, 82. Jg. 1932)