Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Sie sind momentan nicht angemeldet (anonymer Benutzer) Anmelden
 

Else von Bardenfleth

weiblich 1884 - 1964

StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Angaben zur Person    |    Medien    |    Alles    |    PDF

  • Geburt  2 Jan 1884  Kopenhagen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht  weiblich 
    Gestorben  27 Okt 1964 
    Personen-Kennung  I884102B  Superstammbaum
    Zuletzt bearbeitet am  24 Mai 2016 

    Vater  Frederik Carl Christian von Bardenfleth,   geb. 21 Jun 1846, Odense Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter  Ida Elise Cathrine Meldal,   geb. 30 Okt 1856, Kopenhagen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  11 Jun 1881  Kopenhagen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung  F881611B  Familienblatt

    Familie  Eduard Graf Reventlow,   geb. 28 Nov 1883, Christianslund Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 26 Jul 1963, Tibirke Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  4 Nov 1910  Kopenhagen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
     1. Christian Benedict Graf Reventlow,   geb. 31 Okt 1915, London Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am  24 Mai 2016 
    Familien-Kennung  F910N04R  Familienblatt

  • Alben  Bardenfleth (0)
    »Bardenfleth. Evangelisch. - Uradel mit gleichnamigem Stammhause im Stedinger Lande, der mit Reinaldus de Bartesflete, ministerialis Bremensis ecclesiae, 1215 urkundlich (Westphal, Mon. ined. II, 28) zuerst erscheint, früh in der Stadt Bremen auftritt und mit Friedrich, 1416, Herrn auf Rechteln, die ununterbrochene Stammreihe beginnt. - Wappen: In Rot eine silberne Lilie. Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken die Lilie zwischen zwei silbern-rot übergeteilten Büffelhörnern.« (S. 28, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)