Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Sie sind momentan nicht angemeldet (anonymer Benutzer) Anmelden
 

 Bandemer
   »Bandemer. Evangelisch. - Pommerscher Uradel, der mit Bendzmirus (=Bandemer) de Kodzelow in einer vom Hochmeister Dietrich von Altenburg (1335-41) ausgestellten Urkunde (s. Geh.-Archiv Königsberg i. Pr., Ostpr. Handfestenbuch Nr. 2, Bl. 119-120) zuerst erscheint und dessen Stammreihe mit Czier, 1460, beginnt. - Wappen: Schräggeteilt; oben in Silber ein wachsender natürlicher Stier, zwischen dessen Hörnern ein goldener Stern schwebt, unten von Blau und Silber geschacht. Auf dem Helme mit blau-silbernen Decken der Stier samt Stern.« (S. 7, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 30. Jg. 1931)


StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Treffer 1 bis 1 von 1     » Übersicht mit Vorschaubildern    

   Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit 
1
III 162
III 162
Siebmacher's Erneuert- und Vermehrtes Wappen-Buch, 3. Teil 1703 
 

Verknüpft mit Alfred von Bandemer, auf Selesen, Alfred Gerhard Bogislav von Bandemer, auf Weitenhagen, Anna Christina von Bandemer, Christa von Bandemer, Dorothea von Bandemer, Elise Wilhelmine Friederike von Bandemer, Friedrich Wilhelm von Bandemer, auf Wittbeck, Irene von Bandemer, Joachim Bogislav von Bandemer, auf Kuckow, Joachim Boguslav von Bandemer, auf Rotten und Weitenhagen, Joachim Dietrich von Bandemer, Leonie von Bandemer, Nora von Bandemer, Pauline von Bandemer, Rudolf Wilhelm Otto von Bandemer, auf Selesen, Ulrike Franziska Juliane von Bandemer, Valentin von Bandemer, auf Wittbeck und Rotten, Werner von Bandemer, auf Gambin und Wendisch-Buckow, Werner von Bandemer, auf Gambin, Wilhelm von Bandemer, auf Selesen, Gambin etc., Wilhelm von Bandemer, auf Weitenhagen