Stammreihen-Datenbank

Online-Auswahl adeliger Genealogien bis 1918

« zurück

Ludolf August von Ingenhaeff

auf Deutsch-Paulsdorf und Pließkowitz

Geburtsdatum 26 Feb 1744, Herwigsdorf
Beruf kurfürstl. sächs. Rittmeister
Todesdatum26 Jan 1782, Deutsch-Paulsdorf
Vater Johann Friedrich von Ingenhaeff (24 Jul 1699 - 3 Feb 1761)
Mutter Eleonore Sophie von Loeben (1709 - 14 Jul 1762)


Ahnenliste

Ahnenliste anzeigen



1. Ehe

mitAuguste Tugendreich Wilhelmine von Rabenau (13 Feb 1748 - 20 May 1794)
Heiratsdatum 26 Dec 1773, Dobers

Kinder

I Enkel, II-IV Urenkel

1. Ernst von Ingenhaeff (4 May 1778 - 10 Dec 1847)
I Silvio Freiherr von Ingenhaeff (3 Dec 1812 - 28 Jun 1876)
II Adolf Freiherr von Ingenhaeff (19 Feb 1854 - 19 Feb 1931)
III Adolf Freiherr von Ingenhaeff (10 May 1892 - )
II Sophie Freiin von Ingenhaeff (26 Dec 1873 - )
I Gabriele Julie Clara von Ingenhaeff (12 Aug 1824 - 10 Jan 1908)

Literatur

1. Geschichte des Oberlausitzischen Adels und seiner Güter 1635-1815, Walter v. Boetticher, Oberlausitz. Ges. d. Wiss., Görlitz, 1912, 1913, 1919, 1923, I, 801
2. Jahrbuch des Deutschen Adels, M. Janecki, Berlin 1896-1899, II, 106


Album

Ingenhaeff
»Ingenhaeff. Katholisch. - Jülichscher Uradel, der mit Sander Ingenhove 1383 urkundlich (Schuldbrief, abgedr. bei Fahne, Gesch. der köln.-jülich. und berg. Geschlechter, Teil I, S. 187/88) zuerst erscheint und siegelt. Die Stammreihe beginnt mit Ludolf von Ingenhaeff, um 1550 auf Bärenkamp (in den älteren Urkunden „zum Beerencamp“), Herzogtum Kleve. - Großherzoglich hessische Anerkennung und Bestätigung des Freiherrenstandes Darmstadt 9. April 1840 (für Silvio Freiherrn von Ingenhaeff). - Wappen (Stammwappen): In Rot ein silberner Schrägrechts-Balken, begleitet von 2 aufwärts-schreitenden silbernen Leoparden. Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein sitzender silberner Löwe.« (S. 233, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 80. Jg. 1930)



© stammreihen.de