Stammreihendatenbank

Neue Textversion
« zurück

Karl Gottlob Edler von der Planitz

auf Kühnitzsch

Geburtsdatum 11 Apr 1756, Sorga
Beruf königl. sächs. Oberstleutnant
Todesdatum3 Oct 1822
Vater Karl Gottlob Edler von der Planitz (28 Oct 1714 - 12 May 1784)
Mutter Johanna Friederike Bergner (17 Dec 1717 - 22 Mar 1758)


Ahnenliste

Ahnenliste anzeigen


1. Ehe

mitCharlotte Friederike von Ernst (2 Jan 1776 - 8 Mar 1798)
Heiratsdatum 2 Jan 1796, Naundorf

Kinder

I Enkel - IV Urenkel

2. Ehe

mitCharlotte von Ziegesar (30 Sep 1782 - 21 Mar 1847)
Heiratsdatum 19 Jul 1804, Schönau

Kinder

I Enkel - IV Urenkel

1. Charlotte Edle von der Planitz (5 Jul 1805 - 17 Apr 1863)
I Therese Luise aus dem Winckel (1 Feb 1830 - 21 Sep 1899)
II Bernhardt von Watzdorf (10 May 1860 - 2 Feb 1921)
III Bernhardt Georg von Watzdorf (21 May 1899 - )
I Emma aus dem Winckel (9 Dec 1832 - 5 Oct 1917)
II Robert von Stieglitz (23 Mar 1865 - )
III Sybille von Stieglitz ( - )
II Charlotte von Stieglitz (27 Oct 1866 - )
III Walther d'Elsa (15 Jul 1877 - 24 Aug 1914)
IV Eberhard von Trützschler-d'Elsa (24 Jun 1913 - )
III Priska d'Elsa (12 Mar 1895 - )
II Priska von Stieglitz (10 Dec 1870 - )
III Elisabeth Charlotte von Carlowitz (29 Aug 1896 - 3 Jul 1962)
III Ruth von Carlowitz (18 Dec 1898 - )

2. Ferdinand Edler von der Planitz (20 Oct 1796 - 25 Mar 1854)
I Bernhard Edler von der Planitz (7 Jan 1828 - 23 Nov 1907)
II Leopold Edler von der Planitz (8 May 1875 - 22 Oct 1914)
I Adolf Edler von der Planitz (15 Oct 1841 - 23 Apr 1906)
II Margarete Edle von der Planitz (14 Aug 1875 - )
II Marie Edle von der Planitz (26 Oct 1876 - 1 Jul 1946)

Literatur

1. Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 1905, 606


Album

Planitz
»Planitz. Vogtländischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause am Planitzbache, der mit Ludowicus de Planitz, mit dem auch die Stammreihe beginnt, 1192 urkundlich (vergl. Schöttgen und Kreyssig, II, 437) zuerst erscheint. Die Schreibweise wechselte zwischen Plavnitz, Plawenitz, Plawnicz, Plewenicz, Plauwunitz und Planitz. - Verleihung des Prädikats „Edler“ und Rotwachsfreiheit Nürnberg 19. November 1522 (für Hans von der Planitz, Herrn auf Auerbach usw., Dr. jur., Kurfürstl. sächs. Rat, dessen Söhne die beiden Linien stifteten). - Wappen: Von Silber und Rot gespalten. Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein offener, rechts roter, links silberner Flug.« (S. 572, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)


© stammreihen.de