Stammreihen-Datenbank

Online-Auswahl adeliger Genealogien bis 1918

« zurück

Jobst Karl Graf von Schwicheldt

auf Kirchweyhe, Estorf etc.

Geburtsdatum 29 Mar 1771, Flachstöckheim
Todesdatum31 Jan 1830, Celle
Vater Heinrich Ernst Graf von Schwicheldt (27 Mar 1748 - 13 Jan 1817)
Mutter Marie Josephine von Bose ( - 24 Jan 1790)


Ahnenliste

Ahnenliste anzeigen



1. Ehe

mitCharlotte Wilhelmine Dorothea Freiin von Marenholtz (7 Jan 1785 - 5 Apr 1835)
Heiratsdatum 29 Jun 1802, Dieckhorst

Kinder

I Enkel, II-IV Urenkel

1. Amalie Charlotte Luise Gräfin von Schwicheldt (21 Oct 1805 - 13 Jan 1863)
I Viktor von Müller (12 Jun 1840 - 4 Feb 1894)
II Erica von Müller (30 Oct 1878 - 13 Apr 1958)
III Johann Albrecht von Rantzau (2 Oct 1900 - )

2. Ernst Graf von Schwicheldt (5 Dec 1806 - 3 Nov 1876)
I Alexander Graf von Schwicheldt (7 Mar 1839 - 1 Feb 1892)
II Kurt Graf von Schwicheldt (22 Jul 1876 - 23 Mar 1907)

3. Karl Graf von Schwicheldt (9 Jan 1808 - 23 Jan 1882)
I Elsbeth Gräfin von Schwicheldt (25 Jan 1845 - 16 Apr 1928)
II Hermine Freiin von Wangenheim (7 Jan 1879 - )
I Anna Gräfin von Schwicheldt (9 Jan 1850 - )
II Georg Freiherr von Adelebsen (24 Nov 1873 - )
III Adelheid von Adelebsen (5 Dec 1898 - )

Literatur

1. Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 1875, 807; 1926, 532


Album

Schwicheldt
»Schwicheldt. Im Mannesstamme erloschen. Lutherisch. - Niedersächsischer Uradel, der mit Elverich von Schwicheldt in einer Urkunde des Bischofs Hermann von Hildesheim 1169 (vergl. F. Vogell, Versuch einer Geschlechtsgeschichte des reichsgräfl. Hauses Schwicheldt, Celle 1823, Hannover 1824) zuerst erscheint und dessen Stammreihe mit Hans * 1335, + 1406, Ritter, beginnt. - Reichsgraf und bayerischer Graf vom Kurfürsten Karl Theodor von Pfalzbayern als Reichsvikar München 25. September 1790; kurhannover. Anerkennung 20. Dezember 1790 (beides für die Brüder Jobst Ernst, Kurpfälz. Generalmajor und Kammerherrn, und Heinrich Ernst von Schwicheldt, kurhannover. Kammerherrn). - Wappen (1790 = Stammwappen mit dazwischen gestellter Grafenkrone): In Silber 3 (2, 1) rechtsgewendete rote Löwenköpfe. Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein roter Löwenkopf, dessen Haupt mit 6 schwarzen Hahnenfedern besteckt ist, von denen jede an roter Spitze einen goldenen Stern trägt.« (S. 544, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 105. Jg. 1932)



© stammreihen.de