Stammreihen-Datenbank

Online-Auswahl adeliger Genealogien bis 1918

« zurück

Franz Freiherr Göler von Ravensburg



Geburtsdatum 25 Dec 1772, Ravensburg b. Sulzfeld
Todesdatum6 Jul 1821, Mannheim
Vater Johann Bernhard Freiherr Göler von Ravensburg (27 Jul 1720 - 30 Apr 1782)
Mutter Luise Wilhelmine Rüdt von Collenberg (14 Sep 1740 - 24 Jun 181...)


Ahnenliste

Ahnenliste anzeigen



1. Ehe

mitLuise Sophie Freiin von Gemmingen-Hornberg (18 May 1778 - 21 Jul 1848)
Heiratsdatum 23 Oct 1795

Kinder

I Enkel, II-IV Urenkel

1. Ferdinand Freiherr Göler von Ravensburg (23 Feb 1798 - 18 Mar 1873)
I Ravan Anton Leopold Freiherr Göler von Ravensburg (9 Jul 1830 - 7 Apr 1896)
II Sigmund Freiherr Göler von Ravensburg (3 Jan 1870 - 1 Jan 1951)
III Ravan Freiherr Göler von Ravensburg (23 Mar 1897 - 26 Jan 1968)
II Ravan Freiherr Göler von Ravensburg (10 Aug 1878 - 22 Aug 1914)
I Sigmund Freiherr Göler von Ravensburg (24 Oct 1831 - 21 Apr 1906)

2. Karl Friedrich Benjamin Freiherr Göler von Ravensburg (6 May 1801 - 10 May 1868)
I Karl Franz Ernst Freiherr Göler von Ravensburg gen. von Brüggen (17 Mar 1827 - 5 Nov 1889)
I Moritz Karl Albrecht Freiherr Göler von Ravensburg (25 Aug 1842 - 5 Mar 1907)
II Dorothea Freiin Göler von Ravensburg (15 Mar 1872 - 27 Aug 1948)

3. Ernst Ludwig Christian Freiherr Göler von Ravensburg (24 Jan 1803 - 17 Jan 1850)
I Alexandrine Luise Franziska Freiin Göler von Ravensburg (23 Jul 1839 - 21 Dec 1921)
II Luise Freiin Schilling von Canstatt (19 Nov 1863 - 20 Jun 1915)
III Mary Renate Gräfin von der Schulenburg (29 Oct 1888 - )
II Wilhelm Freiherr Schilling von Canstatt (22 Jan 1873 - )

Album

Göler von Ravensburg
»Goeler von Ravensburg. Evangelisch und katholisch. - Schwäbischer Uradel, eines Stammes mit den von Mentzingen und von Helmstatt, der mit Bertoldus miles dictus Golere de Raphensberg 1247 urkundlich (Württ. Urk.-Buch IV, S. 147) zuerst auftritt und mit Rabeno dictus Goler de Rabinsberg 1287 urkundlich (Württ. Staatsarchiv, vergl. das abgebildete Siegel bei v. Alberti, Württ. Adels- und Wappenbuch) siegelt. Der schwäbischen Reichsritterschaft, Kanton Kraichgau, zugehörig. - Großherzoglich badische Bestätigung der Berechtigung zur Führung des Freiherrentitels Karlsruhe 24. April 1911. - Wappen (Stammwappen): In Silber ein flugbereiter, gekrönter schwarzer Rabe. Auf dem gekrönten Helme mit schwarz-silbernen Decken der Kopf des Raben, über dessen Hals ein mit Granatblüten besteckter goldener Kamm läuft.« (S. 217, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 82. Jg. 1932)



© stammreihen.de