Stammreihen-Datenbank

Online-Auswahl adeliger Genealogien bis 1918

« zurück

Leopold Freiherr von Sahlhaussen



Geburtsdatum 23 Nov 1789, Naszód
Beruf k. k. Major
Todesdatum6 Aug 1851, Kaschau



1. Ehe

mitAnna Gräfin Csáky von Körösszegh und Adorján (1800 - 1 Nov 1835)
Heiratsdatum 182...

Kinder

I Enkel, II-IV Urenkel

1. Leopold Freiherr von Sahlhaussen (20 Jun 1830 - 2 Jan 1897)
I Ferdinand Freiherr von Sahlhaussen (18 May 1877 - )

2. Moritz Freiherr von Sahlhaussen (26 Sep 1832 - 31.4.1895)

3. Fanizsa Freiin von Sahlhaussen (1 Nov 1838 - )

Literatur

1. Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 1930, 451


Album

Sahlhaussen
»Sahlhausen. Katholisch. - Meißnischer Uradel, der 1348/49 im Lehnbuch des Markgrafen Friedrich des Ernsthaften zu Meißen urkundlich (Kop. 24, Fol. 34 im sächs. Hauptstaatsarchiv Dresden) erwähnt wird. - Böhmischer alter Herrenstand (Freiherrenstand) mit Wappenbesserung Wien 18. März 1662 (für Gottfried Konstantin von Salhausen); ungarisches Indigenat 1816; ungarischer Baron Wien 25. Februar 1836 (für Leopold Freiherrn von Sahlhaussen, K. K. Kämmerer und Generalwachtmeister a. D.). - Wappen (1662): Geviert; 1 und 4 in Gold der abgerissene Kopf samt Hals eines linksgekehrten roten Drachen, aus dessen Genick ein rechtsgewendeter schwarzer Mohrenkopf hervorsieht, beide Köpfe von einem durch den offenen Rachen des Drachen geschossenen Pfeil durchbohrt (Stammwappen), 2 und 3 von Blau und Silber 8mal geteilt. 2 Helme mit rechts blau-silbernen, links rot-goldenen Decken; auf dem rechten der Drachenkopf, von einem rot-gefiederten goldenen Pfeil durchbohrt, auf dem linken gekrönten ein mit Hermelin gestulpter blauer Turnierhut mit goldenem Knopf, besteckt mit 8 abwechselnd silbernen und blauen Straußenfedern.« (S. 451, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 80. Jg. 1930)



© stammreihen.de