Stammreihen-Datenbank

Online-Auswahl adeliger Genealogien bis 1918

« zurück

Hans Eduard Christoph Freiherr von Schleinitz



Geburtsdatum 28 Aug 1798, Litschen b. Marienwerder
Beruf königl. preuß. Oberpräsident der Provinz Schlesien
Todesdatum4 Jun 1869, Moschen, Oberschlesien
Vater Karl Anton Wilhelm Freiherr von Schleinitz (30 Dec 1751 - 12 Feb 1807)
Mutter Friederike Albertine Henriette von Rosenberg-Gruszczynski (8 May 1773 - 25 Sep 1845)


Ahnenliste

Ahnenliste anzeigen



1. Ehe

mitJeannette Marei Eugenie von Hippel (31 Mar 1804 - 20 May 1850)
Heiratsdatum 24 Sep 1822, Oppeln

Kinder

I Enkel, II-IV Urenkel

1. Marie Sophie Wilhelmine Freiin von Schleinitz (13 Oct 1830 - 14 Apr 1915)

Literatur

1. Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 1916, 736; 1928, 584


Album

Schleinitz
»Schleinitz. Evangelisch. - Meißnischer Uradel, der mit Johannes de Zlinicz 28. Januar 1255 urkundlich (sächs. Haupt-Staatsarchiv in Dresden) zuerst erscheint und mit Hermann 1290 die Stammreihe beginnt. Die Namensform wechselte zwischen Schleunitz, Schlentz, Slynicz, Sleinicz, Schleynicz, Schleinitzky, Slinitzky und Schleinitz. - Bestätigung des böhmischen Freiherrenstandes mit den nachgenannten Prädikaten, Regensburg 1. Mai 1532 (vom Kaiser Karl V. für die Brüder Ernst und Georg von Schleynicz, Herren auf Tolenstein und Schluckenau, und ihre Vettern Johann und Simon Juda von Schleynicz); Bestätigung für das Römische Reich Wien 20. Oktober 1560 (für Georg, Johann und Christoph von Schleunitz, Herren auf Tolenstein und Schluckenau, Brüder und Vettern, Söhne des Johann Haubold und Simon Judas); Reichsfreiherr . . 30. August 1590 (für Christoph von Schleinitz). - Wappen (Stammwappen, ältestes Siegel von 1350): Gespalten; rechts in Silber eine rote Rose; links in Rot 2 pfahlweise gestellte silberne Rosen. Auf dem gekrönten Helme mit rot-silbernen Decken ein silbernes und ein rotes Büffelhorn.« (S. 474, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, Teil A, 80. Jg. 1930)



© stammreihen.de