Stammreihen-Datenbank

Online-Auswahl adeliger Genealogien bis 1918

« zurück

Ferdinand Graf Schlippenbach

Graf von Wath und Sköfde

Geburtsdatum 26 Dec 1799
Todesdatum25 Apr 1866



1. Ehe

mitOttilie Gräfin von der Schulenburg (23 Sep 1805 - 29 Jan 1871)
Heiratsdatum 1829

Kinder

I Enkel, II-IV Urenkel

1. Agnes Gräfin Schlippenbach (27 Aug 1831 - 18 Jan 1899)
I Adalbert Freiherr von Rosenberg (10 Jul 1866 - )
II Ilse Freiin von Rosenberg (9 Sep 1907 - )

2. Adelheid Gräfin Schlippenbach (15 May 1833 - 7 Apr 1916)
I Maria von Kleist (16 Nov 1870 - 16 Feb 1948)
II Johannes Hugo von Brandt (30 Jun 1897 - 6 Dec 1945)
I Elisabeth von Kleist (8 Apr 1872 - 3 Mar 1948)

Literatur

1. Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 1900, 719


Album

Schlippenbach
»Schlippenbach. Evangelisch. - Uradel der Grafschaft Berg, eines Stammes und Wappens mit den bereits 1152 urkundlich (Staatsarchiv Düsseldorf) genannten von Kettinghausen, der seinen Namen von der am Schleifenbach (Schlippenbach) im Siegerland gelegenen Stammburg nahm und seine Abstammung auf Slypenbecke den Alten und seine Söhne Heinrich, Rütger und Hermann Slypenbecke 1384 urkundlich (Kölner Stadtarchiv) zurückführt. In Livland tritt Hinrich Schlippenbeck 1428 urkundlich (Livländ. Güter Urk. I, Nr. 235) auf. - Russische Anerkennung des Barontitels laut Ukas des dirigierenden Senats vom 23. Januar 1857 und 28. Februar 1862. - Wappen: In Schwarz eine pfahlweise gestellte aus 3 ganzen und 2 halben Ringen bestehende abgeledigte silberne Kette. Auf dem gekrönten Helme mit schwarz-silbernen Decken ein silbern-schwarzer beziehungsweise schwarz-silberner offener Adlerflug, dazwischen die Kette.« (S. 665, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



© stammreihen.de