Stammreihen-Datenbank

Online-Auswahl adeliger Genealogien bis 1918

« zurück

Johann Ferdinand Peter Freiherr von Hausen



Todesdatum1770



1. Ehe

mit
Heiratsdatum

Kinder

I Enkel, II-IV Urenkel

1. Lothar Franz Freiherr von Hausen (8 Oct 1749 - 24 May 1795)
I Clemens Wenzeslaus Freiherr von Hausen (6 Apr 1782 - 21 Oct 1846)
II Clemens Heinrich Lothar Freiherr von Hausen (26 Sep 1809 - 12 Jan 1879)
III Lothar Friedrich Clemens Freiherr von Hausen (24 Sep 1845 - 19 Feb 1920)
III Max Clemens Lothar Freiherr von Hausen (17 Dec 1846 - 19 Mar 1922)
IV Gerda Freiin von Hausen (17 Sep 1878 - )
II Karl Ferdinand Freiherr von Hausen (29 Jul 1811 - 14 Mar 1881)
III Clemens Freiherr von Hausen (30 Jan 1853 - 3 Jul 1907)
II Ludwig Moritz Lothar Freiherr von Hausen (2 Jul 1819 - 17 Oct 1887)
III Margarete Ernestine Freiin von Hausen (2 May 1850 - 28 Oct 1918)
IV Else von Rabenhorst (17 Jul 1873 - 1 Apr 1948)
IV Bernhard von Rabenhorst (13 Nov 1878 - 28 Aug 1914)
III Olga Freiin von Hausen (28 Dec 1853 - 27 Apr 1903)
IV Heinrich von Schönberg (7 Aug 1873 - 26 Feb 1924)
IV Margarete von Schönberg (13 Nov 1875 - 2 Dec 1915)
I Heinrich Freiherr von Hausen (26 Jan 1786 - 2 Jan 1844)
II Franz Christian Freiherr von Hausen (31 Oct 1830 - 18 Feb 1906)

2. Karl Heinrich Freiherr von Hausen (10 Oct 1755 - 7 Feb 1832)

Literatur

1. Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 1896, 393


Album

Hausen (3 Sicheln)
»Hausen. Lothringischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause an der Saar, der mit Nikolaus von Hausen 1304 urkundlich (Lehensurkunde im Deutschordens-Zentralarchiv in Wien) von Herzog Theobald von Lothringen mit Walderfangen belehnt wird. Das Geschlecht führt seit etwa 1700 den Freiherrentitel. - Königlich sächsische Genehmigung zur Fortführung des Freiherrentitels laut Ministerial-Reskript vom 19. Juni 1894; Eintrag in das Adelsbuch des Königreichs Sachsen als deutscher Uradel und Freiherr 6. März 1905. - Wappen (Stammwappen): In Blau 3 (2, 1) mit den Schneiden rechts gewendete sichelförmige silberne Winzermesser an goldenen Griffen. Auf dem gekrönten Helme mit blau-silbernen Decken 2 Büffelhörner, das rechte silbern, das linke blau.« (S. 217, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, Teil A, 80. Jg. 1930)



© stammreihen.de