Stammreihen-Datenbank

Online-Auswahl adeliger Genealogien bis 1918

« zurück

Ferdinand Graf von Harrach

Herr zu Tiefhartmannsdorf

Geburtsdatum 27 Feb 1832, Rosnochau, Oberschlesien
Beruf königl. preuß. Major
Todesdatum14 Feb 1915, Berlin
Vater Karl Philipp Graf von Harrach (16 Nov 1795 - 25 Nov 1878)
Mutter Therese Gräfin Sedlnitzky (26 Aug 1810 - 23 Sep 1834)


Ahnenliste

Ahnenliste anzeigen



1. Ehe

mitHelene Gräfin von Pourtalès (7 May 1849 - )
Heiratsdatum 26 Aug 1868, Oberhofen, Schweiz

Kinder

I Enkel, II-IV Urenkel

1. Elisabeth Gräfin von Harrach (24 Jun 1870 - )
I Christa Gräfin Vitzthum von Eckstädt (25 Jul 1897 - )
II Agnes Elisabeth von Renthe gen. Fink (11 Apr 1920 - )
I Wolfgang Graf Vitzthum von Eckstädt (22 Mar 1902 - 20 Oct 1941)

2. Hans Albrecht Graf von Harrach (11 Feb 1873 - )
I Helene Jucunde Gräfin von Harrach (25 Nov 1901 - )

3. Renata Gräfin von Harrach (16 Apr 1882 - )

Literatur

1. Genealogisches Taschenbuch der Fürstlichen Häuser, 1932, 191


Album

Harrach
»Harrach. Katholisch und evangelisch. - Böhmisch-oberösterreichischer Uradel, von Horra (Horach) bei Rosenberg, Süd-Böhmen, den Namen nehmend, der 1309 urkundlich (Oberösterr. Urk.-Buch V, 25) zuerst erscheint und dessen Stammreihe mit dem bei Freistadt in Oberösterreich begüterten Dietrich (Theoderich) von Harrach, Landrichter in der Riedmark, 1320 urkundlich (a. a. O. 258), beginnt. - Erwerbung der Herrschaft Rohrau, Niederösterreich, 7. September 1524; erbländisch-österreichischer Freiherr als „Freiherr zu Rohrau“ Wien 26. April 1550; Reichsfreiherr 4. Januar 1552 (beides für Leonhard von Harrach und sein Geschlecht); Oberst-Erblandstallmeister in Österreich unter der Enns Augsburg 29. Mai 1559; ungarisches Indigenat 1563; böhmischer Herrenstand 21. Februar 1577; Großes Palatinat Wien 25. August 1625; Oberst-Erblandstallmeister in Österreich ob der Enns 3. März 1627; Reichsgraf Wien 20. Juli 1627 unter gleichzeitiger Erhebung von Rohrau zur Grafschaft mit dem Titel Graf zu Rohrau (für Karl Freiherrn von Harrach); Namen- und Wappenvereinigung mit „Thannhausen“ 26. August 1708, infolge der zweiten Ehe des Grafen Alois Thomas Raimund, * 8. März 1669, + 7. November 1742, mit Anna Cäcilia verwitweter (Graf Michael Oswald, + Prag 31. Januar 1694) Gräfin Thun, geborener Gräfin von Thannhausen, * Graz 24. März 1674, x 22. August 1695, + Wien 7. Februar 1721; Aufnahme als Personalist in das schwäbische Reichsgrafenkollegium 6. Juli 1752 (für Ferdinand Bonaventura Anton Grafen von Harrach, mit dem Rechte der Nachfolge für seinen Neffen Ernst Guido, * 8. September 1723, + 23. März 1783, und dessen Erben); Prädikat „Erlaucht“ (primog.) 13. Februar 1829; Ererbung von Rohrau nach Erlöschen der älteren Linie 22. September 1886. - Wappen (Stammwappen): In Rot eine goldene Kugel, besteckt mit 3 (2, 1) silbernen Straußenfedern. Auf dem gekrönten Helme mit rot-silbernen Decken ein roter Flug, beiderseits mit dem Schildbild belegt.« (S. 189, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Fürstlichen Häuser, 169. Jg. 1932)



© stammreihen.de