Stammreihen-Datenbank

Online-Auswahl adeliger Genealogien bis 1918

« zurück

Friedrich Graf von Merveldt

auf Lembeck, Freckenhorst etc.

Geburtsdatum 9 May 1843, Freckenhorst
Beruf königl. preuß. Leutnant
Todesdatum19 May 1911, Münster/Westfalen



1. Ehe

mitLuise Freiin von Landsberg-Velen (16 Jan 1849 - 25 Dec 1915)
Heiratsdatum 25 May 1871, Velen

Kinder

I Enkel, II-IV Urenkel

1. Maximilian Graf von Merveldt (2 Sep 1880 - 16 Sep 1914)
I Maria Charlotte Gräfin von Merveldt, Freiin von Lembeck (11 Aug 1910 - )

Literatur

1. Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 1932, 377


Album

Merveldt
»Merveldt. Katholisch. - Westfälischer Uradel mit dem Stammhause Merfeld bei Dülmen, vermutlich eines Stammes mit den von Dülmen usw., mit welchen Wappengemeinschaft besteht, der mit Henricus de Merevelde 1169 urkundlich (Westfäl. Urk.-Buch, Band II, Nr. 342) als Ministeriale auftritt und mit Hermannus de Mervelde ministerialis beati Pauli 1227 urkundlich (Westfäl. Urk.-Buch, Band III, Nr. 245) die Stammreihe beginnt. - Reichs- und erbländisch-österreichischer Graf mit „Hoch- und Wohlgeboren“ und Wappenbesserung Wien 20. Dezember 1726 (für Dietrich Burchard von Merveldt, kurköln. Geheimen Rat und münster. Oberhofmarschall); Erbmarschall des Fürstentums Münster Berlin 15. Oktober 1840. - - Wappen: Geviert und belegt mit gekröntem Herzschild, darin in Blau 3 schrägrechte und 3 schräglinke goldene Balken, welche sich nach Art eines Gitters kreuzen und sparrenförmig zusammentreffen (Stammwappen); Hauptschild (Freiherren v. Westerholt-Lembeck); 1 und 4 von Schwarz und Silber gespalten und 2mal geteilt mit verwechselten Farben, 2 und 3 in Blau ein mit 3 Nägeln triangelförmig bestecktes silbernes Nesselblatt. Grafenblätterkrone und 3 Helme; auf dem rechten schwarz-silbern bewulsteten mit gleichen Decken ein gold-bewehrter silberner Schwanenrumpf, dessen Flügel wie Feld 1 und 4 bezeichnet sind (Freiherren v. Westerholt-Lembeck), auf dem mittleren gekrönten mit blau-goldenen Decken der Herzschild vor 2 mit 3 schrägrechten beziehungsweise schräglinken goldenen Balken belegten blauen Straußenfedern (Stammwappenhelm), auf dem linken gekrönten mit rot-silbernen Decken ein geschlossener silbern-roter Adlerflug (Freiherren v. Westerholt-Lembeck).« (S. 376, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 105. Jg. 1932)



© stammreihen.de