Stammreihendatenbank

Neue Textversion
« zurück

Eduard de Guyard Graf von Saint Julien von und zu Wallsee

auf Wolfsegg

Geburtsdatum 21 May 1895, Haagberg
Beruf K. u. K. Oberleutnant
Todesdatum17 Aug 1955, Wolfsegg
Vater Arthur de Guyard Graf von Saint Julien von und zu Wallsee (19 Oct 1858 - 11 Mar 1927)
Mutter Marie Agnes Gräfin von Wickenburg (2 Sep 1863 - 25 Nov 1930)


Ahnenliste

Ahnenliste anzeigen


1. Ehe

mitOdile Gräfin von Enzenberg zum Freyen- und Jöchelsthurn (16 Sep 1902 - 7 Mar 1988)
Heiratsdatum 5 Feb 1931, Innsbruck

Kinder

I Enkel - IV Urenkel

1. Isabelle de Guyard Gräfin von Saint Julien-Wallsee (26 Jul 1935 - )
I Danielle Freiin von und zu Bodman ( - )

Literatur

1. Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 1931, 480


Album

Saint Julien
»Saint-Julien (des Stammes de Guyard). Katholisch. - Uradel der Provence, dessen Stammreihe mit Guillaume sire de Guyard um 1280 beginnt und der nach der Seigneurie St. Julien später den Namen annahm. - Reichsfreiherr mit Wappenvermehrung Prag 20. März 1628; niederösterreichischer Herrenstand 14. Mai 1630; Reichsgraf mit „von und zu Walsee“ Regensburg 13. November 1636; erweitert auf die Vettern Philipp Wilhelm und Karl und ausgefertigt Wien 29. September 1638 (alles für Heinrich von St.-Julien, K. K. Kämmerer, Obersten, Hofkriegsrat und Kommandant von Wien); Oberst-Erblandfalkenmeister in Österreich unter der Enns 12. Januar 1736. - Wappen (1638): Geviert und belegt mit goldenem Herzschild, darin ein gold-gekrönter und bewehrter schwarzer Adler; 1 und 4 gespalten und rechts geteilt, oben in Schwarz eine goldene Rose, unten in Gold eine schwarze Rose (Stammwappen), links in Silber ein gold-gekrönter roter Löwe (St. Julien), 2 und 3 in Schwarz ein silberner Balken (Walsee). 3 gekrönte Helme; auf dem rechten mit schwarz-goldenen Decken ein wachsender, vorwärts-gewendeter, gold-gekrönter, roter Löwe, ein von Schwarz und Gold geteiltes Schildchen, darin eine Rose verwechselter Farbe, an goldener Kette um den Hals tragend, auf dem mittleren mit schwarz-goldenen Decken der gold-gekrönter und -bewehrter Doppeladler, auf dem linken mit rot-silbernen Decken ein geschlossener schwarzer Adlerflug, der mit einem silbernen Balken belegt ist.« (S. 479, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, Teil B, 104. Jg. 1931)


© stammreihen.de