Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Datenschutzerklärung - Impressum
 

Dorothea Wilhelmine Freiin von Haxthausen

weiblich 1780 - 1854

StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Angaben zur Person    |    Medien    |    Alles    |    PDF

  • Geburt  8 Aug 1780 
    Geschlecht  weiblich 
    Gestorben  4 Sep 1854  Wehrden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung  I780808H  Superstammbaum
    Zuletzt bearbeitet am  24 Jun 2014 

    Familie  Philipp Wenzel Freiherr von Wolff gen. Metternich,   geb. 12 Jan 1770, Wehrden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 2 Mrz 1852, Wehrden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  1800 
    Kinder 
    >1. Klemens Freiherr von Wolff gen. Metternich,   geb. 25 Apr 1803, Wehrden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 27 Apr 1872, Wehrden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     2. Friedrich Freiherr von Wolff gen. Metternich,   geb. 17 Mrz 1816, Wehrden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 30 Dez 1898, Höxter Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    >3. Karl Theodor Philipp Freiherr von Wolff gen. Metternich,   geb. 1 Jan 1820, Wehrden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 15 Jul 1879, Benrath Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am  9 Mrz 2015 
    Familien-Kennung  F800G18W  Familienblatt

  • Alben  Haxthausen (1)
    »Haxthausen. Katholisch und evangelisch. - Westfälischer Uradel des Hochstiftes Paderborn (vielleicht eines Stammes mit den + 1173 zuerst erscheinenden von Vlechten), der mit den Brenken und den + Krevet und Stapel zu den sogenannten 4 Säulen (Haupt-Meyern) dieses Stifts gehörte und mit Albertus de Haxtehusen, famulus (Knappe) 22. Juni 1340 urkundlich (Orig. im Freiherrl. v. Brenkenschen Archiv zu Erpernburg b. Brenken, vergl. Inventar der nichtstaatl. Archive des Kr. Büren, bearbeitet von L. Schmitz-Kallenberg, Münster i. W. 1915, S. 55) zuerst erscheint, welcher mit seinem Vater Albertus 13. Februar 1345 urkundlich (Staatsarchiv Münster, Busdorf Nr. 137) siegelt. - Wappen: In Rot eine schrägliegende, von 3 Zförmig aufgenagelten schmalen Latten zusammengehaltene silberne Brettertür (auch als Wagenflechte angesprochen). Auf dem rot-silbern bewulsteten Helme mit gleichen Decken ein offener roter Flug, dessen Flügel je mit dem Schildbild belegt sind.« (S. 225, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 29. Jg. 1930)